SC Weiler 1946 e. V.

Willkommen bei Freunden!

News:

 


 





 


SC Kurier Herbst 2021
SC Kurier Herbst 2021.pdf (6.65MB)
SC Kurier Herbst 2021
SC Kurier Herbst 2021.pdf (6.65MB)
SC Kurier Frühling 2021
SC Kurier Frühling 2021.pdf (28.55MB)
SC Kurier Frühling 2021
SC Kurier Frühling 2021.pdf (28.55MB)
Hygienekonzept SC Weiler
201016_Hygienekonzept_SC Weiler.pdf (348.92KB)
Hygienekonzept SC Weiler
201016_Hygienekonzept_SC Weiler.pdf (348.92KB)



03.09.2021

SC Weiler: Ein perfektes Wochenende mit 6 Punkten

Zwei Heimspiele standen am Samstag, d. 28.8.21 für unsere Mannschaften im Rahmen der Einweihung des Mini-Spielfeldes und Sportfestes an, es war eine tolle Kulisse mit mehr als 150 Zuschauern, es hatte aufgehört zu regnen, nun waren beide Teams gefordert.
Den Beginn um 16 Uhr machte unsere 2.Mannschaft gegen die Gäste der SG Ehrbachtal/SG Braunshorn II und sie machten es sehr gut. Es dauerte zwar bis zur 33. Minute bis Fawzi Mouslem das erlösende 1:0 erzielte, aber zuvor hatte man doch schon gute Chancen und war die spielbestimmende Mannschaft. Als dann Christoph Schmidt in der 40. Minute nach klasse Vorarbeit von Heinrich Fuchs das 2:0 erzielte war klar das hier nur noch eine Mannschaft das Feld als Sieger verlassen wird. Unsere Zwote machte nämlich auch in der 2. Halbzeit das Spiel und sorgte durch Tore von Fawzi Mouslem in der 67. Minute, „Fußballgott“ Samuel Brockamp in der 74. Minute und Kai Fassl mit einem Elfmeter in der 86. Minute für das Endergebnis von 5:0. Eine starke Leistung, der erste Dreier dieser Saison, ein hochverdienter Sieg, klasse Tag für unsere Zwote.
Um 18 Uhr empfing unsere 1.Mannschaft dann die SG Niederburg II. Der Gast hatte zuletzt mit guten Ergebnissen auf sich aufmerksam gemacht, sie hatten das erste Saisonspiel gegen die SG Sohren gewonnen, sind im Pokal knapp gegen den A-Ligisten Cochem II ausgeschieden, unser Team wusste das ein unangenehmer und robuster Gegner auf sie zukommen würde. Da man auch ersatzgeschwächt antreten musste (Benny Krallmann und Fabian Helbach sind im Urlaub, Mirco Schiess hatte sich im letzten Spiel noch verletzt und konnte nicht spielen)  und das Basti Vogel am Vortag geheiratet hatte (Herzlichen Glückwunsch an Anna und Basti noch an dieser Stelle vom gesamten Verein SC Weiler) und das natürlich auch entsprechend gefeiert haben, wussten alle Spieler das man hochkonzentriert und mit der richtigen Einstellung in dieses Spiel gehen musste. Aber das taten sie auch und lieferten eine klasse Partie ab, von Beginn ging es nur in eine Richtung, in die des gegnerischen Torhüters. Der hatte aber einen „Sahnetag“ und brachte unsere Spieler zur Verzweiflung. Es waren hochkarätigste Chancen am Fließband, egal ob Basti Noll, Mario Lehnard, Jannik Vickus oder auch eine Direktabnahme von Hermann Kine als er den Ball mit gefühlten 200 km/h auf das Tor knallte, der Torwart warf sich in alles und hielt seine Kiste sauber. Erst in der 33. Minute war es Basti Noll der eine tolle Vorarbeit von Jannik Vickus per Direktabnahme zum 1:0 ins Tor jagte, der Bann war gebrochen. Es war auch hochverdient, eigentlich hätte es weitaus höher stehen müssen, auch wenn Niederburg in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit einige Eckbälle hatte die immer Gefahr ausstrahlten. Nach der Pause fiel es unserer Mannschaft schwerer wieder in Fahrt zu kommen, die ersten 10 Minuten waren geprägt von hektischem Spielaufbau und der Gegner hatte wieder etwas mehr Zugriff, aber das änderte sich dann von Minute zu Minute. Und es ging weiter mit dem Auslassen von besten Möglichkeiten, es war zum Verzweifeln und man bekam so langsam dieses Gefühl das es sich vielleicht doch noch rächen wird, auch wenn der Gast sich kaum Chancen zu erarbeiten wusste. Die heimischen Fans wurden bis zur letzten Minute „gequält“, dann nahm Joshua Gras sich ein Herz, spielte sich über einen Doppelpass mit Basti Noll bis in den 16er und vollendete dann zum umjubelten 2:0 in der 90. Minute. Das war dann doch sehr erlösend, vor allem weil man in der gesamten Partie unzählige beste Möglichkeiten ausgelassen hatte den Sack früher zuzumachen. Daher lautet das Fazit: Eine bärenstarke Partie unserer 1.Mannschaft, der man einfach gerne zuschaut und die riesigen Spaß macht. Wenn man es jetzt noch schafft die zahlreichen guten Torchancen wie in dieser Partie oder auch gegen Laudert in Tore umzumünzen, dann ist man wirklich auf einem guten Weg. Aktuell Tabellenführer, 6 Punkte aus zwei Partien, nur einen Gegentreffer bis dato, da konnte man am Abend beim Sportfest mit der ebenfalls siegreichen 2. Mannschaft zusammen doch schon ein paar kühle Getränke als Lohn zu sich nehmen.
Fotos: Die beiden Torschützen Basti Noll und Joshua Gras für die 1.Mannschaft sowie die Torschützen der Zwoten Fawzi Mouslem, Christoph Schmidt, Samuel Brockamp und Kai Fassl

239929688_329249275658872_1093739529392827132_n.jpg241002381_329251232325343_6727667585442711004_n.jpg239946440_329251245658675_6822793710376178748_n.jpg240866405_329251242325342_2175647030779572689_n.jpg240008216_329249268992206_7827868288058618033_n.jpg240759874_329251322325334_6436198681435943179_n.jpg

Admin - 12:19:23 @ 1 Mannschaft, Zwote, SCW1946 | Kommentar hinzufügen