SC Weiler 1946 e. V.

Willkommen bei Freunden!

News:

 


 





 


SC Kurier Frühling 2022
SC Kurier Frühling 2022.pdf (10.19MB)
SC Kurier Frühling 2022
SC Kurier Frühling 2022.pdf (10.19MB)
SC Kurier Winter 2021
SC Kurier Winter 2021
SC Kurier Winter 2021.pdf (6.06MB)
SC Kurier Winter 2021
SC Kurier Winter 2021
SC Kurier Winter 2021.pdf (6.06MB)
SC Kurier Herbst 2021
SC Kurier Herbst 2021.pdf (6.65MB)
SC Kurier Herbst 2021
SC Kurier Herbst 2021.pdf (6.65MB)
SC Kurier Frühling 2021
SC Kurier Frühling 2021.pdf (28.55MB)
SC Kurier Frühling 2021
SC Kurier Frühling 2021.pdf (28.55MB)
Hygienekonzept SC Weiler
201016_Hygienekonzept_SC Weiler.pdf (348.92KB)
Hygienekonzept SC Weiler
201016_Hygienekonzept_SC Weiler.pdf (348.92KB)



22.05.2022

Der MEISTER der B-Klasse Süd heißt SC SC Weiler

Runde 7 von 7 mit 4:0 Sieg gegen TUS Ellern

Es ist Wirklichkeit geworden, unser SC Weiler ist Meister in der B-Klasse Süd und steigt nun erstmals in die A-Klasse auf. Um ca. 19:15 Uhr brachen alle Dämme auf dem Rasenplatz in Weiler, man hatte auch die letzte Partie der Saison gewonnen und der Jubel kannte keine Grenzen.

Aber der Reihe nach, es war „angerichtet“, unser SC Weiler veranstaltete an diesem Samstag, d. 21.5.22 sein Sportfest mit einem Jugend-Event-Tag, man hatte ein begeisterndes Rahmenprogramm und abends auch endlich mal wieder Live-Musik mit der Band „Homerun“ (es folgt dazu noch ein gesonderter Bericht). Unsere Mannschaft brauchte vor der großartigen Kulisse von mehr als 250 Zuschauern einen Sieg gegen den abstiegsgefährdeten TUS Ellern um sicher Meister zu werden, die Ausgangslage war also klar. Zu Beginn des Spiels merkte man doch deutlich das den Spielern mit diesem Ziel vor Augen die Leichtigkeit fehlte, gute Angriffe waren eher Zufallsprodukte und auch die Passgenauigkeit war nicht gut. Es brauchte wieder mal einen „Dosenöffner“ und der war wie zuletzt mit Mirco Schiess vertreten, in der 20.Minute „erlöste“ er die Mannschaft mit seinem Tor zum 1:0. Aber anders als in den vergangenen Spielen, als man nach einem 1:0 schnell nachlegte, reichte es in der ersten Hälfte nicht zu mehr Toren und so musste man mit diesem knappen Vorsprung in die Halbzeitpause. Dort „krachte“ es auch mal kurzzeitig, die Trainer Mario Lehnard und Frank Gutmann mussten die Mannschaft wachrütteln und die Reaktion kam dann auch in der zweiten Hälfte. Mit seinem 11 Tor in dieser Saison erhöhte Hermann Kine auf 2:0, der eingewechselte Fabi Helbach erzielte das 3:0 und der ebenfalls eingewechselte Benny Krallmann machte nach langer Verletzungszeit wieder sein Tor, er stellte den Endstand von 4:0 her. Danach kannte die Freude keine Grenzen mehr, die Mannschaft feierte auf dem Platz eine riesige Party, danach ging es im Zuschauerpulk munter weiter, eine Kabinen-Party durfte natürlich auch nicht fehlen, man genoss die Live Band „HOMERUN“ und die letzten gingen nach Hause, da war es schon wieder hell.

Das hat sich die Mannschaft aber auch einfach verdient, es war überragend was sie vor allem in den letzten 21 Tagen mit 7 Spielen geleistet haben, 5 Siege und 2 Unentschieden bei 15:3 Toren kamen dabei heraus, man hatte davor aufgrund der ganzen verlegten Spiele einigen Rückstand auf Simmern, hat sich aber nicht verrückt gemacht und es letztendlich über die Ziellinie geschafft.
Auf diese Mannschaft ist man einfach nur stolz, man wurde zu Beginn der Saison niemals im Favoritenkreis genannt, hatte dann einen überragenden Start mit 6 Siegen in den ersten 6 Spielen, insgesamt nur 3 Niederlagen in der gesamten Saison, man stellte die beste Abwehr mit nur 23 Gegentoren, hat stolze 67 Tore erzielt und 55 Punkte gesammelt. Das ist überragend und der verdiente Lohn ist nun die Meisterschaft und eine kommende Saison in der A-Klasse.
Nie passte der Leitspruch „Nur Weiler ist geiler“ besser als an diesem Samstag, d. 21.5.22.
Weitere tolle Fotos auch unter https://www.facebook.com/hjsfoto/posts/673945360661197?notif_id=1653242365668960¬if_t=mention&ref=notif

31086F77-DB2A-4919-B3C0-A16E72C8AD2C.jpeg
FCE66738-FBB9-4939-B530-5C71BFFF0CBA.jpeg0E303577-CDBD-43C7-AC54-4201C5C291D5.jpeg

Mediengestaltung - 19:52:01 @ 1 Mannschaft | Kommentar hinzufügen

20.05.2022

SC Weiler: Klarer 5:1 Sieg in Runde 6 von 7 gegen SG Sohren

Im vorletzten Spiel der Saison hatte unsere 1.Mannschaft am Mittwoch, d. 18.5.22 die SG Sohren zu Gast und im Vorfeld war klar das man diese Partie gewinnen muss und das hat unsere Mannschaft in beeindruckender Weise getan. Vor allem in den ersten 45 Minuten brannten sie ein Feuerwerk ab, es war mit eine der stärksten Halbzeiten dieser Saison. Von Beginn an war unsere Mannschaft dominierend und in der 15. Minute war es Mirco Schiess der einen Fehler in der Sohrener Abwehr eiskalt mit einem Schuss aus 10 Metern im Tor zum 1:0 unterbrachte. Er war noch nicht ganz fertig mit dem Jubeln, da schickt Basti Vogel mit einem genialen Lupfer Hermann Kine über die rechte Seite Richtung Tor, seine Hereingabe nimmt Basti Noll mit einem Schuss ab, der Torwart hält, klatscht den Ball vor die Füße von Mirco Schiess und der mit seinem zweiten Treffer innerhalb von 3 Minuten zum 2:0. Die Gäste kamen dann nach 30 Minuten das erste Mal gefährlich vor unser Tor, da brauchte es dann aber auch sofort eine klasse Parade von Jonas Huhn um den Anschlusstreffer zu verhindern. Aber 3 Minuten später dann die Vorentscheidung, Lucas Becker in seiner unnachahmlichen Weise über die linke Seite, seine punktgenaue Flanke findet Hermann Kine und der aus 6 Metern zum 3:0. Unmittelbar vor der Pause setzte unsere Mannschaft aber noch einen drauf, Joshi Gras mit einer Flanke von halblinks in den 16er, der Ball fliegt an „Mann und Maus“ vorbei ins Tor zum 4:0 und mit dieser klaren Führung ging es dann in die Pause. Man muss den Gast aber auch mal loben, vor allem für die zweite Halbzeit. Unser Team ließ aufgrund der sicheren Führung verständlicher Weise etwas nach, man brachte nochmal frische Kräfte mit Fabi Helbach für Basti Noll, Hubert Zwinczak für Basti Vogel, Marcel Blatt für Samuel Alt und Benny Krallmann für Jannik Vickus und Sohren spielte trotz dem hohen Rückstand munter mit. In der 75. Minute verdienten sie sich auch den Anschlusstreffer zum 4:1, aber nur 3 Minuten später war es Fabi Helbach, der mit einer sehenswerten Aktion dem Schlussmann im Sohrener Tor keine Chance ließ und zum 5:1 abschloss. Das war dann auch der Endstand in einer absolut überzeugenden Partie vor mehr als 100 Zuschauern die unserer Mannschaft nach dem Spiel auch zu Recht mit einem tosenden Applaus belohnte.

Kurze Anekdote zum Foto: In der 70. Minute musste das Spiel kurz unterbrochen werden da „jemand“ vergessen hat die Beregnung auszustellen…

70A7CEC5-7729-4839-AEC7-54819CA3763D.jpeg
036ACA2C-38BB-4FDB-8C54-B922530A18E7.jpeg

Mediengestaltung - 06:23:27 @ 1 Mannschaft | Kommentar hinzufügen

12.05.2022

SC Weiler: Geduldig zum klaren Sieg gegen SG Liebshausen II

Abwehrchef Benny Minning mit Traumtor

Runde 4 von 7 mit 4:0 Heimsieg

Es war die erwartet „harte Nuss“ am Mittwoch, d. 11.5.22 gegen die SG Liebshausen II. Der Gast hatte vor allem in der ersten Halbzeit gute Möglichkeiten in Führung zu gehen, so schon in der 10. Minute als eine lange Flanke per Direktabnahme knapp über das Tor kratzte. Es war eigentlich das Ziel genau das möglichst zu verhindern, ein Rückstand gegen die defensivstarken Liebshausener hätte ihnen wohl genau in die Karten gespielt und sie versuchten immer wieder über lange und hohe Bälle unsere Abwehr zu überwinden. Das gelang ihnen auch einige Male, Zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus. Unsere Mannschaft hatte auch ihre Möglichkeiten, Joshua Gras scheiterte in der 16. Minute mit einem Kopfball aus 6 Metern genau auf den gegnerischen Torwart. Aber ansonsten war es in den ersten 45 Minuten eher Magerkost, bis zur Mittellinie ließ man den Ball ruhig und geduldig laufen, aber sobald es in die gegnerische Hälfte ging waren gute Ideen und die Passgenauigkeit dahin.
Geduld, das war dann ein großes Thema in der Halbzeitansprache, Ziel war es den Gegner weiter zu bespielen und nicht mit der „Brechstange“ zu agieren, vor allem aber sollte die Null hinten stehen. Diese Null verdankte man auch Jonas Huhn, ein etwas verzogener Schuss vom Gast senkte sich in Richtung oberer rechter Winkel und ihm war es durch eine klasse Reaktion zu verdanken das der Ball nicht im Tor landete. Nun musste was kommen und das unsere Mannschaft immer für ein Tor gut ist bewahrheitete sich dann in der 61. Minute. Eine weite Flanke erreicht Mirco Schiess am hinteren 16er, kurzer Antritt Richtung Grundlinie, maßgenaue Flanke auf Hermann Kine und der per Flugkopfball zum umjubelten 1:0. Dieses Tor bewirkte etwas in der Mannschaft, auf einmal war alle Last auf den Schultern wie verschwunden und unser Team übernahm klar das Spiel. Es war dann wieder Hermann Kine, der in der 78. Minute nach einem Alleingang das 2:0 erzielte und für die Vorentscheidung sorgte, der Gast hatte unserem SC nun nichts mehr entgegen zu setzen. Mit den Auswechslungen Hubert Zwinczak für Basti Vogel, Marcel Blatt für Samuel Alt und Fawzi Mouslem für Basti Noll brachte man nochmal frischen Wind ins Spiel und Fawzi hatte kurz danach schon eine große Chance, aber er scheiterte letztlich am gut parierenden Schlussmann der Gäste. Und auch Jannik Vickus verließ dann das Spielfeld, aber zuerst sollte er sein Tor machen und das erledigte er prompt. War er in einer Szene zuvor noch am guten Torwart der Gäste gescheitert, so vollendete er einen tollen Angriff in der 81.Minute mit seinem Tor zum 3:0. Direkt danach kam Nils Gödert für ihn ins Spiel und der hatte kurz vor Schluss nach einem Alleingang auf das Tor die Möglichkeit die Führung weiter auszubauen, leider scheiterte auch er am Schlussmann der Liebshausener. Hier konnte dieser noch eingreifen, aber Minuten zuvor war er absolut machtlos, Benny Minning erzielte das „Tor des Tages“! In der 89. Minute griff ihn im Mittelfeld kaum einer an, also nahm sich Benny mal ein Herz und nagelte das Leder wie ein Strich aus 30 Metern in den Winkel, ein absolutes Traumtor. Das hat er sich nach seinen absoluten Top-Leistungen in der gesamten Saison einfach mal verdient, Benny ist eine Bank in unserem Abwehrverbund und mit seinen Nebenleuten Tobi Wagner, Samuel Alt und Lucas Becker stellen sie die beste Abwehr der Liga.
Nun hat man zwar 4 Punkte Vorsprung an der Tabellenspitze, aber das ist immer noch sehr trügerisch bei drei ausstehenden Spielen in den nächsten 10 Tagen! Die Konkurrenz um Ober Kostenz (4 Punkte Rückstand) und SG Soonwald/Simmern (5 Punkte Rückstand) lauern auf einen Patzer bei uns und zweitgenannter Verein wird am Sonntag, d. 15.5.22 um 14:45 Uhr zu Hause gegen unsere Mannschaft nochmal alles in die Waagschale werfen um das Saisonfinale von der Spannung her auf „die Spitze zu treiben“.

98926BCB-957D-4DB4-A996-2A4D40A3378A.jpeg

Mediengestaltung - 18:18:59 @ 1 Mannschaft | Kommentar hinzufügen

09.05.2022

SC Weiler: Keine Tore im Spitzenspiel

Runde 3 von 7 mit einem 0:0

Es war zwar rein tabellarisch ein Spitzenspiel zwischen dem Tabellenersten SC Weiler und dem Tabellenzweiten SG Ober Kostenz, aber man merkte beiden Teams in der Partie am So., d. 8.5.22 schon etwas die Nervosität an. Ober Kostenz kam besser in der Partie und hatte über die gesamten 90 Minuten auch die besseren Möglichkeiten das Spiel als Sieger zu verlassen. Teilweise hatte man einfach nur Glück, so schon in der 4.Minute als der gegnerische Stürmer aus 5 Metern zweimal den Ball nicht richtig traf oder mit Schlussmann Jonas Huhn einen klasse Torwart hatte, der in der 35. Minute einen Schuss bravourös entschärfte. Zwischendurch kam unsere Mannschaft auch zu Möglichkeiten, in der 16. Minute scheiterte Joshua Gras mit einem Schuss knapp am Tor vorbei, aber insgesamt hatte gerade unser Mittelfeld nicht seinen besten Tag erwischt. Hier bekam man kaum Zugriff, es wurden zu komplizierte Pässe gespielt und man ermöglichte so Ober Kostenz immer wieder neue Angriffe. Auch in der zweiten Halbzeit war es der Gast, der immer wieder gefährlich vor unser Tor kam, aber gerade in diesem Spiel hat man gemerkt warum unser Team die beste Abwehr der Liga stellt, sie waren einfach immer zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle und konnten so einige Chancen des Gegners vereiteln. In der Mitte der zweiten Hälfte hatte unsere Mannschaft ihre beste Phase, da übte man richtig Druck aus, der Ball lief gut und man erspielte gute Möglichkeiten. Leider war dies aber nur ein „Strohfeuer“ von ca. 10 Minuten, danach verlegte man sich nur noch auf Konter. Einer davon wurde zwar klasse nach vorne getragen, man war in Überzahl und das hätte der berühmte „Nadelstich“ werden können, leider spielte man auch diese Szene nicht sauber zu Ende. Insgesamt blieb unser SC in diesem Spiel unter seinen Möglichkeiten, deswegen gab man sich nach dem Spiel auch mit der Bewertung „Punkt gut, Spiel schlecht“ zufrieden, aber bei dem Programm muss man das unserem Team auch einfach mal zugestehen. Nun bleibt man zwar Tabellenführer mit einem Punkt Vorsprung und einem Spiel weniger auf Ober Kostenz und zwei Punkte auf SG Soonwald/Simmern, aber es steht mit SG Liebshausen II (in Weiler am Mittwoch, 11.5.22 um 19:30 Uhr), SG Soonwald/Simmern (in Simmern am So., d. 15.5.22), SG Sohren (in Weiler am Mi., d. 18.5.22) und im letzten Spiel gegen TUS Ellern (in Weiler am Sportfest, Sa., d. 21.5.22) ein heftiges Programm an. Daher gilt jetzt das gesamte Augenmerk nur der Partie am Mittwoch gegen SG Liebshausen II, da will unser Team wieder eine bessere Leistung abliefern und die 3 Punkte in Weiler behalten.
round 3 0.0.jpgtabelle.jpg

Mediengestaltung - 16:22:38 @ 1 Mannschaft | Kommentar hinzufügen

05.05.2022

„Eine schwere Geburt“ beim Tabellenletzten SG Biebern II

Runde 2 von 7 erfolgreich bestanden

Für die Trainer Mario Lehnard und Frank Gutmann war es wohl der bisher schwierigste Tag in dieser Saison vor einem Spiel, es stand die Begegnung SG Biebern II gegen unsere 1.Mannschaft am Mittwoch, d. 4.5.22 um 19:30 Uhr an. Mit Hermann Kine, Fabi Helbach, Tobi Wagner, Alex Kramer, Marcel Blatt, Benny Krallmann und Philipp Halfar standen schon 7 Spieler wegen Sperre, Krankheit, Urlaub oder Beruf in der Woche nicht zur Verfügung, zusätzlich hatte man mit Basti Noll, Lucas Becker und Hubert Zwinczak 3 Spieler, bei denen es sich erst beim Warmmachen entscheiden würde, ob sie spielen können oder nicht. Somit musste man die unterschiedlichsten Varianten für die Aufstellung erarbeiten, diese wurden dann aber kurz vor Spielbeginn nochmal „über den Haufen“ geworfen als Basti Vogel die Partie auch noch absagen musste, seine Anna und er erwarten ihr erstes Kind und das ging natürlich vor. Somit „organisierte“ man Unterstützung von der Zwoten und fand diese in Joris Reitz, Phil Melzer, Dominik Kokoscha, Nils Gödert, Darius Szymczak und Qatar Younis, die sich kurzfristig bereit erklärten unsere Erste zu unterstützen, zusätzlich stellte sich auch Torwart Jonas Huhn als Feldspieler zur Verfügung, Lukas Mayer ging ins Tor. Vielen Dank an die „Männerz“, das war nicht selbstverständlich, hat aber ungemein geholfen! In diesen vielen „englischen“ Wochen ist man immer wieder auf Hilfe angewiesen, große Klasse, das man sich auf sie verlassen kann.

Zum Spiel: Es war die zu erwarten schwierige Partie auf einem Hartplatz, der diesen Namen wohl mehr als verdient hat! Mehr als faustgroße Löcher, teilweise Steine in Walnuss-Größe, es waren schon sehr schwierige Bedingungen, die kein gutes Spiel erwarten ließen. Da aber der Gastgeber damit auch klarkommen musste wollte man sich dem Stellen und machte es auch von Beginn an sehr gut. Die Geschichte der ersten Halbzeit ist schnell erzählt, die größeren Spielanteile waren auf Seiten unseres SC, unsere Abwehr ließ nichts zu, jedoch gab es selber nur sporadisch Torchancen. Erst in der 31.Minute war es soweit, Mario Lehnard konnte im 16er nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden, den fälligen Strafstoß verwandelte Benny Minning ganz sicher. Mit dieser 1:0 Führung ging es auch in die Halbzeit und da nahm man sich vor schnellstmöglich ein zweites Tor nachzulegen denn auf diesem Platz könnten kleinste Fehler immer mal zu Gegentoren führen. In der 55.Minute kam Qatar Younis für Basti Noll in die Partie und in der 60.Minute war es dann Joshua Gras, der nach Zuspiel von Mario Lehnard im 16er die Ruhe bewahrte, sich den Ball noch kurz vorlegte und dann eiskalt den Ball zum 0:2 unterbrachte. Damit war die Partie dann auch schon fast gelaufen, Dominik Kokoscha ersetzte noch Hubert Zwinczak, Jonas Huhn kam für Mario Lehnard, es ergaben sich zwar noch die ein oder andere Möglichkeit, aber zwingendes passierte bis zum Abpfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters nicht mehr. Ein Pflicht- und Arbeitssieg, der aber aufgrund der ganzen Ausfälle im Vorfeld vielleicht doch nicht so ganz klar war, deswegen ein großes Kompliment an ALLE Spieler, die für dieses Spiel zur Verfügung standen und mit für die 3 Punkte gesorgt haben.

Fotos: Nach dem Spiel entschieden spontan sich einige Spieler den „hoffentlich“ 😉 bald werdenden Vater und auf dem Parkplatz wartenden Basti Vogel am Simmerner Krankenhaus zu überraschen und ihm in seiner verständlichen Nervosität „beizustehen“😬💪

2E57AB80-6D2C-43AF-87B1-8003597688B6.jpegC5C95E52-EEE8-4AC6-A6B9-35F5F6727EB8.jpeg

Mediengestaltung - 20:26:08 @ 1 Mannschaft | Kommentar hinzufügen