SC Weiler 1946 e. V.

Willkommen bei Freunden!

Der SC Weiler 1946 e. V. braucht 👉DEINE Hilfe!

 REWE "Scheine für Vereine" (Aktionsende 31.12.2019)

Unter der Aktion "Scheine für Vereine" bietet der Einzelhändler "Rewe" die Möglichkeit je 15€ Einkaufswert, einen Vereinsschein EUREM Lieblingsverein zuzuordnen. Der Verein kann diese Scheine nutzen um Ausrüstung, als auch neue Geräte zu erwerben. Der lokale Rewe Markt in Boppard bietet die Möglichkeit diese Scheine in eine Sammelbox hinter der Kasse zu werfen. Aber auch das Zuordnen des Scheines kann durch jeden selbst, wie auf der Rückseite beschrieben durchgeführt werden.

Der SC Weiler sagt DANKE, dass DU uns hilfst für Jung und Alt noch schöner zu sein!



 

23.10.2019

SC Weiler: Torreiche Begegnungen bringen „nur“ 4 Punkte

Wenn man unterhalten werden möchte sollte man sich die Spiele des SC Weiler anschauen, wenn man aber seine Nerven schonen möchte dann besser nicht. Wobei die 2. Mannschaft einen souveränen Sieg mit einem 4-fachen Torschützen Majd Salama nach Hause gebracht hat, die 1. Mannschaft in einem kuriosen Spiel leider nicht.

 
Aufgrund des anhaltenden Regen musste man am Sonntag, d. 20.10.19 auf den Kunstrasen im Stadion Buchenau ausweichen und das war für den Gast unserer 1. Mannschaft, dem TuS Kirchberg III, wahrscheinlich nicht so unlieb, sind sie doch in Kirchberg den Kunstrasen gewöhnt. Aber es war eigentlich wie fast immer, unsere Mannschaft in den ersten Minuten klar spielbestimmend und Chancen im Minutentakt. In der 3. Minute war es Basti Noll der nach Zuspiel von Hermann Kine den Ball ganz knapp am Tor vorbei schoss. Zwei Minuten später, dieses Mal Basti über links, Flanke auf Hermann Kine in den 5 Meterraum aber in letzter Sekunde rettet ein Abwehrspieler. 7. Minute, Sebastian Lipkowski mit Möglichkeit, auch knapp am Tor vorbei, eigentlich war nur unser Team im Vorwärtsgang. Als sich Kirchberg in der 8. Minute das erste Mal unserem Tor näherte stand es dann 0:1, keiner klärt den Ball energisch genug, kurzer Antritt des Kirchberger Stürmers mit platziertem Schuss, es ist zum verrückt werden! Immer wieder gerät man in Rückstand obwohl der Gegner eigentlich kaum eine Chance hat. Danach war es Mario Lehnard in der 13. Minute der die Möglichkeit zum Ausgleich ausließ, auch sein Heber verfehlt das Ziel. In der 24. Minute hatte Kirchberg dann eine gute Schusschance die Marcus Hardt zur Ecke klärte, direkt im Gegenzug war es Basti Noll der es ebenfalls mit einem Heber versuchte aber der Kirchberger Torwart bekam gerade noch seine Fingerspitzen dran und klärt zur Ecke. Diese nutzt dann der an diesem Tag sehr stark spielende Heinrich Fuchs im Gewühl im 16er mit einem Schuss zum 1:1 Ausgleich, ein mehr als hochverdienter Ausgleich. Auch danach hatte man mit Sebastian Lipkowski, Hermann Kine und Basti Noll hochkarätige Chancen, alle wurden vergeben. Chancenverhältnis bei Halbzeitpause 12:2 für Weiler, Spielstand 1:1.
Man ist dann gerade wieder auf dem Platz, ein Ball kommt zum Kirchberger Spieler Höhe 16er, trockener Schuss, 1:2, es ist schon schwierig das immer zu verstehen. Wieder läuft man einem Rückstand hinterher und in diesem Spiel nicht zum letzten Mal! Denn nachdem Spielertrainer Sebastian Lipkowski in der 69. Minute nach Flanke von Basti Noll zum 2:2 ausglich kommt es zwei Minuten später zum kuriosesten Tor. Ein Kirchberger schafft es an der linken Außenlinie gerade noch so den Ball irgendwie hoch in Richtung unseres Tores zu schlagen, Torwart Marcus Hardt rutscht der nasse Ball über die Faust auf Kai Fassl seinen Fuß, Eigentor, wieder ein völlig unnötiger 2:3 Rückstand. Nun ging es Schlag auf Schlag denn nur zwei Minuten später wird Hermann Kine über die rechte Seite geschickt, klasse Pass zum mitgelaufenen Mario Lehnard und der zum 3:3. Und es sollte noch besser werden, 80. Minute, Mario Lehnard verlängert mit der Hacke in den Lauf von Hermann Kine und der jagt den Ball noch leicht abgefälscht aus halbrechter Position in den Kasten, zum ersten Mal führte man in dieser Partie mit 4:3, aber leider nicht lange. Man will es nicht wahrhaben aber es passiert halt, keine zwei Minuten später kommt ein „Schüsschen“ eines Kirchbergers in Richtung Tor, eigentlich denkt man an eine bessere Rückgabe aber genau dieser nasse Ball flutscht Torwart Marcus Hardt durch die Finger zum 4:4. Das war es dann auch, in den letzten Minuten passierte nicht mehr viel, das Spiel endete mit diesem verrückten Unentschieden. Nun kann man ja über Spiele streiten, oftmals ist es eine verschiedene Ansichtssache beider Mannschaften, aber an diesem Tage kann Kirchberg sich für diesen Punkt bedanken und unser Team sich mächtig über die vielen ausgelassenen Torchancen ärgern, unabhängig von den unnötigen Fehlern die zu den Gegentreffern führten. Wenn man ein Spiel mit 20:5 Torchancen beendet und dabei nur 4 Treffer erzielt, gleichzeitig aber dem Gegner bei 4 Chancen 4 Treffer erlaubt, dann sagt das alles aus, nämlich das man zwei Punkte hat liegen lassen.

Im Kader waren: Marcus Hardt, Kai Fassl, Benny Minning, Heinrich Fuchs, Hubert Zwinczak, Mirco Schiess, Hadi Alshekh-Hasan, Timo Boos, Basti Noll, Hermann Kine, Mario Lehnard, Sebastian Lipkowski, Majd Salama, Qatar Younis und Stefan Lewenz.
 
Im Spiel zuvor hatte es unsere 2. Mannschaft mit Türkgücü Simmern zu tun. In einem 9er-Spiel, der Gast hatte so für die Saison gemeldet, ging es erst einmal sehr gemächlich zu. Unser Team versuchte es viel mit Weitschüssen, war aber auch im letzten Drittel etwas zu hektisch in der Anfangsphase und brachte sich so um gute Gelegenheiten. Türkgücü spielte viel in den eigenen Reihen und brachte kaum etwas bis vor unser Tor. Das schaffte aber Samuel Brockamp in der 19. Minute, sein „Querschläger“ kommt in Richtung unseres Tores und Lukas Mayer ging es nicht besser als seinem Kollegen in der 1.Mannschaft, ihm rutscht der nasse Ball ebenfalls durch die Finger zum 0:1. Die glückliche Führung wurde aber fast umgehend egalisiert, Christoph Schmidt startet über die linke Seite, klasse Flanke zu Qatar Younis, dessen Schuss prallt Marko Graf vor die Füße, Tor zum 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Danach war dann Türkgücü knappe 15 Minuten am Drücker, sie waren nun mutiger nach vorne ohne sich großartige Chancen herauszuarbeiten und machten dadurch auch Räume für unser Team auf. Diese wusste unsere Zwote zu nutzen, Marko Graf erkämpfte sich einen Ball, Pass zu Qatar Younis und der legt perfekt für Majd Salama auf, Schuss zur 2:1 Führung. In der 67. Minute dann die Vorentscheidung, Majd Salama spielt sich an allen Gegnern vorbei und schließt überlegen mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 ab. Ihm sollte auch noch der Hattrick gelingen denn in der 75. Minute war es nach Steilpass von Philipp Breitbach der „wieselflinke“ Christoph „Schmidti“ Schmidt der sich bis zur Grundlinie durchspielt und dann noch den perfekten Pass zu Majd Salama spielt, dieser braucht nur noch zum 4:1 einzuschieben, ein klasse herausgespielter Treffer. Von Türkgücü kam dann nicht mehr viel außer das sie mit einigen unnötigen Kommentaren und Foulspielen auffielen, unser Team legte aber unbeeindruckt davon nochmal nach. Wieder war es Christoph Schmidt mit gutem Auge für Philipp Breitbach, der macht sich alleine auf den Weg Richtung Tor und schließt überlegt zum 5:1 ab. Den Schlusspunkt setzte dann Majd Salama mit seinem vierten Treffer, eine punktgenaue Flanke von Philipp Melzer zu ihm konnte er in Seelenruhe zum 6:1 Endstand einschieben. Ein klar verdienter Sieg und der dritte Erfolg in Serie bedeuten nun erstmal mit dem 6. Platz einen Sprung in der Tabelle, allerdings ist dieser aber aufgrund der unterschiedlich absolvierten Partien der anderen Mannschaften erst einmal eine Momentaufnahme, trotzdem zeigt die Kurve der Zwoten ganz klar in die richtige Richtung.

Im Kader waren: Lukas Mayer, Tobi Becker, Samuel Brockamp, Lucien Denner, Philipp Melzer, Philipp Breitbach, Stefan Lewenz, Christoph Schmidt, Qatar Younis, Marko Graf, Majd Salama, Robin Holtermann und Mustafa Kösekul
72573014_10156588550219599_3988565879586553856_o.jpg72627777_10156588550209599_407505947288666112_o.jpg73482559_10156588550604599_3822645391657009152_o.jpg73062839_10156588550624599_4014755147048550400_o.jpg74881480_10156588550724599_8414795463575732224_o.jpg73458820_10156588550854599_351878690512044032_o.jpg73022064_10156588550869599_6075660968849833984_o.jpg75233327_10156588550979599_8000130200941625344_o.jpg

Admin - 17:45:36 @ 1 Mannschaft, Zwote, SCW1946 | Kommentar hinzufügen